8. Lebendiger Adventskalender in Glehn und Umgebung

Auch in diesem Jahr veranstalten die Heimatfreunde Glehn wieder einen „lebendigen Adventskalender“.

 

Hierzu laden Familien aus Glehn, Scherfhausen, Schlich, Epsendorf und Steinforth-Rubbelrath in der Zeit vom 1. bis zum 23. Dezember zu einer besinnlichen halben oder dreiviertel Stunde Freunde und Nachbarn vor das eigene Haus ein.

 

In vorweihnachtlicher Atmosphäre singt man Lieder, hört Gedichte oder Geschichten. Es bleibt Zeit für ein nettes Gespräch bei Plätzchen und warmen Getränken. Hier soll ganz bewusst nur dies gereicht werden, damit der eigentliche Gedanke, die Besinnung auf Weihnachten nicht verloren geht.

 

Alle Termine und Orte finden Sie auf dem Glehn-online Kalender >>
Anmeldung und weitere Infos auf der Webseite der Heimatfreunde. >>

Glehn-online ist wieder da.

Die Webseite „Glehn-online“ war viele Jahre ein gern besuchter Blog im Internet.  Der bisherige Betreiber Hubert-Wilhelm Domröse betreute die Seite über viele Jahre, bevor sie im Sommer 2017 geschlossen wurde.

Nicht nur Domröse selbst sondern auch viele Glehner und Menschen, die sich für unser Dorf interessieren, haben diesen Schritt sehr bedauert. Die Seite hatte sich als das Informationsportal in Glehn ihren Platz verdient. Die Lücke wollte wieder geschlossen werden.

 

Ein Anfang ist gemacht

Wie Sie nun sehen, sind wir wieder da. Etwas moderner und an die heutigen Gegebenheiten wie Tablet und Mobiltelefone angepasst, präsentiert sich „Glehn-online“ mit altbewährten Inhalten und Informationen rund um unser Dorf. Ein Anfang ist gemacht und viele weitere Themen sollen folgen.

 

 

Ihre Mitarbeit ist gefragt

Sie haben Ideen oder möchten sich sogar aktiv an „Glehn-online“ beteiligen? Nur zu, wir freuen uns über jeden Mithelfer. Sprechen Sie uns einfach an. >>

 

Anna-Lena und Peter Böhmer

Nikolausfeier beim Glehner Turnverein

Der Glehner Turnverein veranstaltet am 9. Dezember seine Nikolausfeier. Dazu hat der Verein eine neue Geschenkidee, einen Gutschein den man in der Geschäftsstelle erwerben kann. Ein passendes Geschenk für Weihnachten, Geburtstag und ähniches.

 

Verschenke doch mal Sport!
Unter diesem Motto kann der Gutschein über einen Jahresbeitrag, eine Kursgebühr oder ein Wunschbetrag verschenkt werden.

 

 

Weitere Infos auf der Webseite des GTV >>

Werbekreis Glehn Aktiv mit neuer Internetseite


Der Werbekreis Glehn Aktiv hat seine Präsentation im Web komplett überarbeitet. Der Verbund Glehner Firmen und Einzelhändler greift dabei auf ein Bildangebot zurück, das Glehn aus einer, für viele unbekannten Perspektive zeigt. Zur Zeit befindet sich die Seite noch im Aufbau, zeigt aber wo es hingehen soll. Ein Blick lohnt sich in jedem Fall schon jetzt. >>

Glehner Schützen bestellen Sicherheitsdienst fürs nächste Fest

Sieben Wochen nach dem Schützenfest hatte der Schützenverein Glehn zur Abrechnungsversammlung mit musikalischer Untermalung durch das Tambourkorps „Blüh auf Glehn“ und die „Musikkapelle Gohr“ ins Festzelt eingeladen. Präsident Thomas Coenen freute sich: „Die Veranstaltung ist gut besucht. Die Leute interessieren sich für den Verein.“ Ein wichtiger Grund für die etwa 200 Teilnehmer könnten die angekündigten Vorstandswahlen gewesen sein, die eindeutiger nicht hätten ausfallen können. Denn der Schützenpräsident wurde einstimmig wieder gewählt – ebenso die Beisitzer Thomas Schnicks und Michael Schröder…
Von Karin Verhoeven
 

Als Sternsinger Gutes tun und gegen Kinderarbeit kämpfen

Etwa 300.000 Sternsinger ziehen in ganz Deutschland jedes Jahr rund um den 6. Januar von Tür zu Tür, segnen Häuser und Wohnungen und sammeln Spenden für Bedürftige. Auch in Glehn und den dazugehörenden Dörfern wird diese wichtige Tradition gepflegt. Unter dem Motto „Segen bringen – Segen sein“ soll die Aktion Dreikönigssingen fortgesetzt werden…
 

150. Geburtstag

Eines der schönsten Glehner Gebäude feiert in diesen Tagen seinen 150. Geburstag. Das heutige Technologiezentrum an der Hauptstraße 74 wurde dereinst als Kloster errichtet und hat eine bewegte Geschichte hinter sich.

 

Im Jahr 1867 wurde das Gebäude von den „Armen Dienstmägden Jesu Christi zu Glehn“ errichtet. Im Laufe der Zeit wurde es als Schule für Mädchen, Nähschule, Kleinkinder-Bewahrschule und  Krankenhaus genutzt. Auch der Autor dieser Zeilen erblickte in diesem Haus das Licht der Welt. Bevor das heutige Technologiezentrum im Jahre 1986 einzog, diente das Gemäuer noch als Altenheim.

 

Nach umfangreiche Restaurierungs- und Renovierungsarbeiten innen wie außen strahlt das Backsteingebäude mit der angrenzenden St. Josefhauskapelle aus dem Jahre 1888 und der kleinen Parkanlage eine besondere Atmosphäre aus.

 

Auf der Internetseite des TZG finden Sie eine ausführliche Auflistung zur Geschichte des Hauses. >>

Stadt stellt Pläne für Körschgens Weide vor

Großes Interesse besteht am Neubaugebiet „Körschgens Weide“ in Glehn. Das wurde beim CDU-Treff mit vielen Bürgern in der Gaststätte Trauscheit deutlich. Nicht nur Bauwillige hatten sich eingefunden, auch die künftigen Nachbarn wollten wissen, was jetzt Sache ist. Dazu eingeladen hatte der Ortsverband der Union mit Wolfgang Kauerz als Vorsitzendem und sein Vertreter Rudolf Schröder, auch Bürgermeister Marc Venten war gekommen…
Von Klaus Niehörster